Links überspringen

Exkursion der 10. Klassen sowie der Jahrgangsstufe 1 in das Konzentrationslager Struthof im Elsass

Schon in der ersten Schulwoche nach den Sommerferien fuhren die 10. Klassen und die Jahrgangsstufe 1, insgesamt 133 Schülerinnen und Schüler, gemeinsam mit ihren Fachlehrern Herr Bäck, Frau Dunke, Herr Mögle, Herr Schempp und Frau Strütt-Siewert im Rahmen des Geschichtsunterrichts in das Konzentrationslager Struthof im Elsass.  Vor Ort übernahmen die Fachlehrerinnen und Fachlehrer selbst die Führung und zeigten den Schülerinnen und Schülern das Lager.

In dem einzigen auf französischen Boden gelegenem Lager wurden ab 1941 vor allem politische Häftlinge inhaftiert, die unter menschenunwürdigen Bedingungen in klimatisch extremer Witterung im nahegelegenen Steinbruch arbeiten mussten. Zudem wurden in diesem Lager im Auftrag der „Reichsuniversität Straßburg“ Menschenversuche mit Typhuserregern und Phosgengas durchgeführt, auch wurde eine Skelettsammlung mit jüdischen Häftlingen aus dem Vernichtungslager Auschwitz angelegt.

Mehr als 20000 Menschen wurden dort ermordet. Obwohl im Elsass gelegen, gibt es direkte Verbindungen in unsere Region: So gab es zahlreiche Außenlager, wie Kochendorf, Neckarelz oder Hessental, in die auch Häftlinge transportiert wurden.

Besonders in der heutigen Zeit, in der die Zahlen rechtsextremer Straftaten steigen und  sich auch eine Zunahme des Antisemitismus zeigt, sind Fahrten zu Gedenkstätten wichtiger denn je.

Einen Kommentar hinterlassen